Kontaktieren Sie uns

Kalmar Anlagenautomatisierung

Aufgrund des Anstiegs des Containerverkehrs, größerer Schiffe und dem Druck, die Durchsatzzeiten zu minimieren, muss die Effizienz erhöht werden. Einfach ausgedrückt, Sie müssen mehr Container in weniger Zeit und auf kleinerem Raum abfertigen, während Sie gleichzeitig immer strengere Umweltvorschriften einhalten müssen. Wenn Sie dem die Notwendigkeit der Optimierung der Sicherheit und der Reduzierung der Kosten hinzufügen, stellt Automatisierung die natürliche Lösung dar.

Durch den Anstieg der Produktivität, der durch Automatisierung ermöglicht wird, werden Ihre Betriebskosten gesenkt, während Sie gleichzeitig eine solide Grundlage für künftiges Wachstum schaffen. Mit Automatisierung sind Sie schon heute bereit für die Zukunft.

Förderung von Innovation im Bereich Automatisierung

Durch Automatisierung wird eine konsistente, prognostizierbare und zuverlässige Leistung sichergestellt. Dies führt wiederum dazu, dass Ihre Planung und Schiffsabfertigung zuverlässig wird - wodurch Ihr Terminal einen Wettbewerbsvorteil erhält und Ihre Geschäftstätigkeit gesteigert wird.

Wir waren die Ersten, die im Jahr 1990 automatische Stapelkräne am Standort der Europe Container Terminals in den Niederlanden eingeführt haben, und im Jahr 1993 haben wir die ersten automatischen Straddle Carriers in Hoogovens in den Niederlanden auf den Markt gebracht. Auch im neuen Millennium behalten wir unsere führende Rolle in der Branche im Bereich Anlagenautomatisierungslösungen. So haben wir im Jahr 2005 das erste automatisierte Straddle Carrier-Terminal in Brisbane, Australien, und im Jahr 2009 das erste automatische Stapelsystem mit drei Kränen für HHLA in Hamburg, Deutschland, geliefert.

Zudem haben wir im Jahr 2014 einen Entwurf für ein Hybrid-Terminal am Terminal von TraPac in Los Angeles, USA, realisiert und wir haben das bislang fortschrittlichste RTG-Terminal eingeführt, das im Jahr 2015 in Oslo, Norwegen, eröffnet wird.

Automatisiertes Straddle Carrier-Terminal

Mit nur einem einzigen Ausrüstungsgegenstand, der für die Automatisierung Ihrer Kai-, Stapel- und landseitigen Tätigkeiten erforderlich ist, kann ein automatisches Straddle Carrier-Terminal einfach realisiert und mit geringem Risiko sowie in einem kurzen Zeitraum erreicht werden.

ASC-Terminal

Automatische Stapelkräne ermöglichen die größtmögliche Kapazität und Stapeldichte. Durch das ASC-Terminal werden der Durchsatz und die Stapelgrundfläche optimiert.

Automatisches RTG-Terminal

Gummibereifte Portalkräne (RTG) stellen an Terminals in aller Welt die beliebteste Ausrüstungswahl für das Stapeln von Containern dar, insbesondere dort, wo hohe Stapelkapazitäten und gute Manövrierfähigkeit wesentliche Anforderungen darstellen.

Terminalumwandlung

Auch wenn die Automatisierung an Greenfield-Terminals einfacher ist, ist es möglich, bestehende Terminals - oder Brownfield-Terminals - ganz oder teilweise zu automatisieren.  

Patrick Brisbane, Australien

Automatisierung ist ein wichtiger Wettbewerbsvorteil für den Containerterminal Patrick im Hafen von Brisbane, Australien.

Mehr erfahren

HHLA, CTB, Deutschland

Der älteste und größte Container-Terminal in Hamburg bleibt führend, indem er seine Kapazität bei gleicher Fläche verdoppelt.

Mehr erfahren

Europe Container Terminals (ECT)

European Container Terminals betreibt an seinen Inlandsterminals 13 Reachstacker und vier Leercontainerstapler von Kalmar, für die ein Wartungsvertrag mit fünf Jahren Laufzeit vorliegt. Die Maschinen haben eine hohe Hebekapazität und erfüllen die strengen Kriterien des Umweltschutzes

Mehr erfahren