Kontaktieren Sie uns
Kontaktieren Sie uns

Automatisierung des RTG-Betriebs

Mehr Freiheit

Gummibereifte Portalkräne (RTG) stellen an Terminals in aller Welt die beliebtesten Maschinen für das Stapeln von Containern dar, insbesondere dort, wo hohe Stapelkapazitäten und gute Manövrierfähigkeit wesentliche Anforderungen darstellen. Wie weit Sie die Automatisierung vorantreiben, hängt von Ihren Anwendungsanforderungen ab, und Kalmar bietet Ihnen die Freiheit, die für Sie geeignete Mischung zu wählen – vollständig manuell, halbautomatisch oder vollautomatisch. RTGs von Kalmar sind sowohl in Bezug auf die Leistung als auch in Bezug auf den Energieverbrauch die effizienteste Lösung auf dem Markt. Wir bieten herkömmliche, Hybrid- und Elektromodelle sowie horizontale Transportlösungen in Form von Kalmar Terminalzugmaschinen an.

Sicherheit an erster Stelle

RTGs sind dank hoher Stapeldichte in Kombination mit hervorragender Manövrierfähigkeit sowohl für mittelgroße als auch für größere Terminals hervorragend geeignet. Die Flexibilität des RTG-Betriebs ergibt sich aus der Möglichkeit, Änderungen im Stapelbetrieb vorzunehmen, und mit dem Kalmar AutoRTG-Seitenrahmen ist dies konstruktionsbedingt sicherer als je zuvor. Die Sicherheit ist unser wichtigstes Konstruktionsprinzip in allen automatisierten Lösungen und dank moderner Technik lässt sich ein hoher Automatisierungsgrad auch drahtlos erzielen. 

Kalmars Automatisierungssystem Kalmar One ermöglicht Jobmanagement und Fahrwegplanung für RTGs. Das Bordsystem leitet den Kran an die nächste Position, entweder im halbautomatischen Modus mit manueller Einspeisung von Befehlen durch den Fahrer oder automatisch, wenn die Schnittstelle zum TOS eingerichtet wurde. Durch eine LKW-Hebesicherung (verhindert das versehentliche Anheben eines verriegelten Fahrgestells) und Stack Profiling (verhindert das versehentliche Herunterstoßen von Containern vom Stapel) lässt sich die Sicherheit noch weiter verbessern.

Patrick Brisbane, Australien

Automatisierung ist ein wichtiger Wettbewerbsvorteil für den Containerterminal Patrick im Hafen von Brisbane, Australien.

Mehr erfahren

HHLA, CTB, Deutschland

Der älteste und größte Container-Terminal in Hamburg bleibt führend, indem er seine Kapazität bei gleicher Fläche verdoppelt.

Mehr erfahren

Europe Container Terminals (ECT)

European Container Terminals betreibt an seinen Inlandsterminals 13 Reachstacker und vier Leercontainerstapler von Kalmar, für die ein Wartungsvertrag mit fünf Jahren Laufzeit vorliegt. Die Maschinen haben eine hohe Hebekapazität und erfüllen die strengen Kriterien des Umweltschutzes

Mehr erfahren